LKW durchbricht Mittelschutzplanken

Jun 2018

Unfallbeispiele

Unfallhergang:
Ein Lkw-Fahrer war mit seinem Silozug auf der Autobahn unterwegs, als er nach links von der Fahrspur abkam und die Mittelschutzplanken durchbrach. Nachfolgend stürzte das Fahrzeug auf die linke Seite und prallte auf der Gegenfahrbahn mit einem entgegenkommenden Sattelzug zusammen. Dessen Fahrer wurde im Fahrerhaus eingeklemmt. Die Autobahn verläuft an der Unfallstelle nahezu eben und geradlinig, die Fahrbahnoberfläche war zum Unfallzeitpunkt nass.

Fahrzeuge:
zwei Sattelkraftfahrzeuge

Unfallfolgen/Verletzungen:
Ein Fahrer wurde eingeklemmt und tödlich verletzt.

Ursache/Problem:
Die Untersuchung der Fahrzeuge durch einen Sachverständigen ergab keine unfallursächlichen oder unfallbegünstigenden technischen Mängel. Daher ist der Unfall auf Unachtsamkeit beziehungsweise menschliches Versagen zurückzuführen.

Vermeidungsmöglichkeiten, Unfallfolgenminderung/ Ansatz für Verkehrssicherheitsmaßnahmen:
Durch ein Fahrerassistenzsystem (Spurhalteassistent/ Müdigkeitsassistent) hätte der Unfall unter Umständen vermieden oder in seinen Folgen zumindest abgemildert werden können. Auch bei einer aufmerksameren und konzentrierteren Fahrweise sowie einer schnelleren Reaktion des Unfallverursachers wäre der Unfall nicht passiert. In Sachen Infrastruktur ist auf Autobahnen der Einbau von Mittelschutzeinrichtungen mit höherer Aufhaltewirkung zu überdenken.

Seite teilen